Malaiische Küche

Natürliche, selbst gezogene Zutaten spielen in der malaiischen Küche eine bedeutende Rolle. Reis ist, wie in vielen asiatischen Ländern, die Grundlage und dazu gibt es diverse Curries, entweder mit Fleisch oder vegetarisch. Es wird viel Kokosmilch verwendet und durch die Nähe zu den Gewürzinseln kommen ist es fast selbstverständlich, dass die besten Gewürze dieser Welt, angefangen bei A wie Anis bis Z wie Zitronengras, zum Einsatz. Probieren Sie einfach mal Soto Ayam, die leckere malaiische Hühnersuppe, Nasi Campur, ein traditionelles Reisgericht mit Fleisch, Fisch oder Gemüse oder vielleicht die leckeren Satay-Spieß mit Erdnusssauce, die ganz frisch auf dem Grill zubereitet werden – die malaiische Küche wird Sie überzeugen.

Nasi Lemak - Dieses beliebte malaysische Gericht als Tellerfrühstück ist eine pikante und wohlriechende Mahlzeit aus in Kokosmilch gedünstetem Reis, der mit einer Auswahl von Curryhuhn, Rindfleisch oder Tintenfisch, Gurken, gebratenen Sardellen und Sambal nett auf einem Bananenblatt angerichtet serviert wird.

Nasi Padang - Einfacher Reis, der mit verschiedenen Gerichten, wie Curry und Rendang, einem pikanten Fleischgericht, serviert wird.

Laksa Johor - Reisnudeln mit Fisch-Curry-Soße und Gemüse.

Mee Jawa - Nudeln in einer dicken, würzigen Soße, mit im Teigmantel gebackenen Riesengarnelen, Kartoffelscheiben und Tofu.

Soto Ayam - Pikante Hühnersuppe mit Reiswürfeln und Gemüse.

Sago Melaka - Ein Dessert aus kaltem Sago mit braunem Zuckersirup (Gula Melaka).