Indische Küche

Zu den beliebten indisch-muslimischen Gerichten gehört Nasi Kandar. Nasi ist das malaysische Wort für Reis und Kandar bedeutet, etwas an einer Stange über der Schulter zu tragen. Es ist ein Reisgericht, das mit Huhn, Fleisch oder Fisch in dicken Soßen oder Curries gegessen wird. Beliebte Mahlzeiten sind auch Brote aus geknetetem Mehl, die als Pfannkuchen gebacken werden und in vielen Variationen in Form von Chapati, Naan, Roti Canai und Idli angeboten werden. Das Fischcurry Dhall wird normalerweise als Dip gereicht.

Curry Laksa - Nudeln in einem Curry aus Huhn, Muscheln, Tofu und Bohnensprossen.

Nasi Briyani - Nudeln mit Gewürzen und Gemüse in Butterschmalz gekocht, serviert mit Huhn oder Fleisch.

Mee Goreng - Nudeln gebraten mit Chilipaste, Tomate, Tofu, Garnelen und Ei.

Rojak - Ein Salat aus Bohnensprossen, Gurken- und Rübenschnitzeln, Pfannkuchen, hart gekochten Eiern, frittierten Garnelen und Tintenfisch mit einer herzhaften, süßen Erdnusssoße als Topping.

Cendol - Geschabtes Eis mit Kokosmilch, grünen Mehlnudeln und Palmzucker.

More in this category: « Nyonya Küche Chinesische Küche »